•  
  •  
  •  

triacca logo 150

Das Weinjahr 2013

weinjahr 2012Valtellina, Chianti Classico und Montepulciano

Valtellina
Die niedrigen Frühlingstemperaturen und der Dauerregen am Saisonende haben viel mehr als alle anderen Faktoren das Produktionsergebnis der Weinberge beeinflusst.

 

• Eine gute Präsenz von Trauben in der ersten phänologischen Phase der Vegetation hat sich – als Folge der anhaltenden sehr niedrigen durchschnittlichen Temperaturen – langsam verschlechtert. Das Problem hat Grossteile der Rebflächen betroffen. In der Praxis gab es eine reduzierte Fruchtbarkeit der Blüten, welche die Umwandlung von normalen Trauben in Ranken negativ beeinflusst hat.

• Auch die anhaltenden Regenfälle vom Spätsommer verursachten zusätzlich das Aufkommen von Falschem Mehltau an den vegetativen Spitzen und auch von Grauschimmel auf den zuletzt geernteten Trauben.
• Aus der Sicht des Pflanzenschutzes gab es eine sehr gute Kontrolle aller Schädlinge. Die Motte wurde überwacht und erforderte keine Intervention.
• Eine angemessene und rationale Blattdüngung, eingeleitet seit der Phase des Beerenwachstums, hat die Verdickung der Schalen verbessert und somit geholfen, die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen gegen Krankheiten und Fäulnis zu verbessern.

Chianti Classico
Im Gegensatz zu Montepulciano war der reichliche und andauernde Frühlingsregen regelmässiger, was uns eine bessere Planung der Pflanzenschutz-Interventionen ermöglicht hat.
• Auch die niedrigen Frühlingstemperaturen, abgesehen von einer vegetativen Verzögerung, haben zu keinen Problemen beim Fruchtansatz geführt.
• Aus der Sicht der Pflanzenpathologie wurden die wichtigsten Schädlinge (Echter Mehltau, Falscher Mehltau, Botrytis und Motte) optimal kontrolliert. 
• Während der Sommerperiode gab es einige Gewitter, welche den Boden abgekühlt haben. Dies hat die mengenmässige und qualitative Reifung der Trauben sehr positiv beeinflusst.
• Die grüne Lese musste dieses Jahr nicht durchgeführt werden. Die Ergebnisse der Blattdüngung waren optimal. 
• Die Traubenproduktion ist mengenmässig wie qualitativ sehr gut ausgefallen und hat die Anfang Saison gemachten Prognosen klar übertroffen.

Vino Nobile di Montepulciano
Ein komplizierter klimatischer Verlauf, sowohl im Frühling wie im Spätsommer, hat die Bearbeitung der Weinberge und das Endergebnis des Jahres 2013 beeinflusst. Insbesondere führte das Auftreten eines Hagelsturms zu einer erheblichen Reduktion der Blätterwand und zu einem Produktionsverlust von etwa 25–30%. Der Hagelsturm ereignete sich in der phänologischen Phase der Traubenbildung, was zu ausgedehnten und tiefen Wunden an den Beeren und an den jungen Trieben führte.
• Auch der Falsche Mehltau, als Folge von andauernden und kräftigen Regenfällen, machte sich mit Angriffen an den Blättern und insbesondere an den Trauben bemerkbar. Trotz sorgfältiger Grauschimmel-Verhütung in der Endphase der Vegetationsperiode öffneten sich die Verletzungen wieder und verursachten den Befall von Grauschimmel. Traubenmenge und Qualität wurden in der Folge negativ beeinflusst.
• Aus der Sicht des Pflanzenschutzes wurde der Echte Mehltau gut kontrolliert und wegen der Motte mussten keine spezifischen Behandlungen durchgeführt werden. 
• Handeingriffe bei der Blätterwand waren notwendig, um die Luftzirkulation an den Stellen, wo die Vegetation besonders dicht war, zu erleichtern. 
• In Anbetracht des sehr schwierigen Jahres wurde die Ausdünnung der Trauben an bestimmten Stellen konzentriert, mit dem Ziel, die grösseren Trauben zu beseitigen.

 

Fratelli Triacca 1897

ziu geniEugenio Triacca, 1902-1981

1897: Gründung unseres Familienbetriebs. Einsatz, Ausdauer und sehr viel Engagement braucht es. Aber auch viele treue Kunden über diese lange Zeit. 

Online-Shop

Einfaches Bestellen des gesamten Triacca-Sortiments

Zum Online-Shop »